Minimalinvasive chirurgische Qualität im Fachbereich Gynäkologie

20 09 2010

Zugegeben, mittlerweile gibt es für alles ein Zertifikat. Es lohnt sich also, den Ausgebener der Zertifikate genauer anzuschauen. Herr Dr. Bojahr, Teamchef der Gynäkologie wurde von der Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Endoskopie -AGE- höchste Qualität bei der Durchführung von minimalinvasiven -endoskopischen- Operationen an Gebärmutter, Eileitern und Eierstöcken bescheinigt. Dieses Zertifikat ist ab sofort gültig. frb^



Gesundheitsmesse unterm Funkturm 8. – 10. Oktober 2010

14 09 2010

Gesundheitsmesse Berlin-Brandenburg 8. – 10.10.2010

Nicht Jeder möchte in eine Klinik gehen, ohne sich vorher über das Haus zu informieren. Andererseits haben einige Menschen schlechte Erfahrungen mit dem Service, dem Essen in Krankenhäusern gemacht. Wir stellen uns auf der Gesundheitsmesse mit dem gesamten Lesitungsspektum vor und beantworten Ihre Fragen. Dabei werden unsere beiden zertifzierten Zentren für Kolproktologie (Darm-/Enddarmerkrankungen) und Adipositas (krankhaftes Übergewicht) besonders herausgestellt werden.
Am Samstag, den 9. Oktober 2010, 14.30 Uhr hält Herr Dr. Kirchner im Medizinischen Fachforum, Halle 21a einen Vortrag zu Erkrankungen des Beckenbodens.

Webseite Gesundheitsmesse



Berliner Selbsthilfegruppe bei Endometriose

3 09 2010

Bei dieser Erkrankung wuchert Gebärmutterschleimhaut (das Endometrium) an den unterschiedlichsten Stellen im Körper. Diese Gewebswucherungen führen zu monatlich immer wiederkehrenden Schmerzen und können unter vielem anderen auch für einen unerfüllten Kinderwunsch verantwortlich sein. Wenn die Außenseite der Gebärmutter und die Eierstöcke befallen sind, ist häufig auch der Darm in Mitleidenschaft gezogen. Auch Nieren und Lunge können betroffen sein. In manchen Fällen reicht ein Facharzt allein nicht aus, um diese Erkrankung in den Griff zu bekommen. An dieser Stelle möchten wir auf den Start einer Selbsthilfegruppe (SHG) zu dieser Erkrankung aufmerksam machen. Diese wird von einer Betroffenen selbst ins Leben gerufen. Start ist der 21. September 2010 um 18.00 Uhr in den Räumen des Selbsthilfe- und Stadtteilzentrums in der Lipschitzallee 80, in 12353 Berlin. Anmeldungen werden unter Tel: 6056600 entgegengenommen. Geplante Vorträge weiterer Treffen:

  • 17.11.2010 „Symptome und Diagnostik der Endometriose – woran muß gedacht werden, was ist sinnvoll? (Klinikarzt)
  • 15.12.2010 Vortrag vom Frauengesundheitszentrum zum Thema Endometriose (niedergelassener Arzt)
  • 26.1.2010 „Ernährung bei Endometriose“ (Heilpraktiker)
  • im März “ Medikamentöse Behandlung und ihre Probleme – Ersatz für eine OP? (n. N.)