Eine Klinik verändert

Technologie verändert grundlegend die Art und Weise wie wir leben, arbeiten, miteinander und mit der Außenwelt umgehen. Die Geschwindigkeit, mit der wir in der MIC Klinik die minimal invasive Chirurgie, unter anderem durch Anwendung der neuesten Technologien, vorangetrieben haben ist beachtenswert.

Mit welcher Effektivität die Abläufe perfektioniert werden konnten, und wie zukunftsorientiert die MIC von Anfang an war, macht uns stolz.

Die Suche nach neuen, intelligenteren Wegen zur Unterstützung unserer Entwicklung war schon immer ein wichtiger Ansporn für den technologischen Fortschritt. Und mehr denn je, hat das Aufkommen neuer Technologien das Potenzial, den Umweltschutz zu verändern.

WieMarco Lambertini, Director General vom WWFfesthält, kann jedoch keine menschliche Technologie die über Hunderte von Millionen von Jahren perfektionierte „Naturtechnologie“ ersetzen. Eine produktive, vielfältige Naturwelt und ein stabiles Klima sind die Grundlage für den Erfolg unserer Zivilisation und werden es auch in Zukunft sein.

Wir verbrauchen mehr natürliche Ressourcen, als der Planet regenerieren kann.

Am 1. August fand der Earth Overshoot Day statt, der Zeitpunkt in unserem Kalender, an dem wir mehr natürliche Ressourcen verbrauchten, als der Planet in einem Jahr regenerieren kann.

Global Footprint Network, eine internationale Non-Profit-Organisation, die berechnet, wie wir die Ressourcen der Welt verwalten – oder nicht verwalten -, hat errechnet, dass wir in den ersten sieben Monaten des Jahres 2018 eine Jahresration an Ressourcen verschlungen haben.

Gegenwärtig nutzen wir Ressourcen so, als hätten wir 1,7 Erden. Ein solcher ökologischer Überschuss ist nur für eine begrenzte Zeit möglich, bevor Ökosysteme zu zerfallen beginnen und schließlich zusammenbrechen.

Wir haben bis 2020 ein kritisches Zeitfenster, um Verpflichtungen einzugehen und Maßnahmen zu ergreifen, um diesen Trend bis 2030 umzukehren und zur Gesundheit und zum Wohlergehen der Menschen und unseres Planeten beizutragen.

Jeden Tag tauchen neue Beweise für unsere nicht nachhaltigen Auswirkungen auf die Umwelt auf. Die letzten fünf Jahre waren die wärmsten fünf Jahre seit Aufzeichnung, die Arktis hat sich viel schneller erwärmt als vorhergesagt, und die UN schätzt, dass klimabedingte Katastrophen in den letzten zehn Jahren weltweit Schäden im Wert von 1,4 Billionen Dollar verursacht haben.

DasWorld Economic Forum schreibt, dass in den vergangenen 40 Jahren die Welt einen Rückgang der Wildtiere auf dem Land-, See- und Süßwassersektor um 60 % verzeichnet hat und steuert auf einen schockierenden Rückgang von zwei Dritteln bis 2020 zu, wenn sich die derzeitigen Trends fortsetzen. Dies ist in weniger als einer Generation geschehen. Ein Augenzwinkern, verglichen mit den Hunderten von Millionen von Jahren, in denen einige dieser Arten auf unserem Planeten gelebt haben.

Nach nunmehr 21 Jahren des Bestehens der MIC Klinik fühlen wir uns berufen, ein Teil derer zu werden, die gegen diesen beängstigenden Trend etwas tun, aktiv werden.

Und so widmen wir das Jahr 2019 dem Umweltschutz.Wir werden im Rahmen unserer Möglichkeiten Veränderungen vornehmen und Aufmerksamkeit auf das Thema lenken. Wir freuen uns, einen kleinen Beitrag leisten zu können.

Alle Mitarbeiter der Klinik sind aufgefordert sich zu beteiligen, auch wenn es nur darin besteht weniger Papier zu benutzen, weniger Einwegplastik und mehr auf den individuellen ökologischen Fußabdruck zu achten.

Wir wissen, dass wir uns auf unsere Mitarbeiter verlassen können, wie es seit 21 Jahren bereits der Fall ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.