Die Leistenhernie – eine fast tägliche OP an der Klinik für MIC

Ein Leistenbruch tritt auf, wenn ein Organ oder Fettgewebe durch eine Schwachstelle in einem umgebenden Muskel- oder Bindegewebe, der Faszie, drückt. Eines der häufigsten Brüche ist die Leistenhernie.

Bei einem Leistenbruch ragt der Darm oder die Blase durch die Bauchdecke oder in den Leistenkanal. Etwa 96% aller Brüche sind Leistenbrüche, und die meisten treten bei Männern auf.

Letztendlich werden alle Hernien durch eine Kombination aus Druck und einer Öffnung oder Schwäche von Muskel oder Faszie verursacht; der Druck presst ein Organ oder Gewebe durch die Öffnung oder Schwachstelle. Manchmal ist die Muskelschwäche von  Geburt an vorhanden, häufiger tritt sie erst später im Leben auf.

Dr. med. Björn Siemssen,                          Teamchef Hernienzentrum Berlin-Brandenburg der Klinik für MIC

Alles, was zu einer Erhöhung des Drucks im Bauchraum führt, kann einen Leistenbruch verursachen, einschließlich:

  • Heben schwerer Gegenstände ohne Stabilisierung der Bauchmuskulatur
  • Durchfall oder Verstopfung
  • Anhaltender Husten oder Niesen

Darüber hinaus können Fettleibigkeit, schlechte Ernährung und Rauchen, alle Muskeln schwächen und Hernien wahrscheinlicher machen

Das Zentrum für Hernien Berlin Brandenburg an der MIC Klinik, geleitet von Dr. med. Björn Siemssen,  hilft  Ihnen gerne, sollten Sie bei sich einen Leistenbruch vermuten.

Vereinbaren Sie einen Termin – auch gerne für eine zweite Meinung.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.