Die LINX OP in der MIC Klinik

Reflux ist eine Krankheit,
keine schlechte Essenswahl.

Einer der Wege, wie Reflux verursacht wird, ist durch einen schwachen Muskel in der Speiseröhre, der so genannte untere Ösophagussphinkter (UÖS). Der UÖS ist die Rückflussbarriere Ihres Körpers. Normalerweise funktioniert diese Barriere wie ein Ventil nur in eine Richtung, so dass Nahrung und Flüssigkeiten hindurch zum Magen gelangen können, aber der Mageninhalt nicht zurück in den Ösophagus fließen kann. Diese Rückflussbarriere ist bei Refluxpatienten gestört und lässt schädliche Säure und Galle zurück in den Ösophagus fließen.

Medikamente lösen den Reflux nicht.

Tabletten schlucken, wieder und wieder und wieder? Refluxmedikamente reduzieren die Säureproduktion im Magen. Die Tabletten bekämpfen nicht die Ursache des Reflux oder verhindern diesen.

Es kann immer schlimmer werden.

Zu wissen, wie sich Reflux entwickeln kann, ist Grund genug, endgültig einen Schlussstrich für Ihren angeschlagenen Magen zu ziehen. Reflux kann zu möglicherweise ernsthaften Komplikationen führen, wie Barrett-Ösophagus (einer Vorstufe von Krebs) und Ösophaguskarzinomen.

Reparieren, nicht ersetzen

Im Gegensatz zu anderen Refluxtherapien wird LINX um den unteren Ösophagussphinkter (UÖS) gelegt und erfordert keine Veränderungen am Magen.

Es ist ganz leicht, LINX zu verstehen und zu lieben, denn es ist einfach. Das Schöne an diesem System, das nicht größer als eine Münze ist: Es tut genau das, was Ihre nicht funktionierende Reflux-Barriere tun sollte, verhindern, dass Magensäure in die Speiseröhre gelangt.

Dieser Eingriff wird in der MIC Klinik routinemäßig und mit viel Erfolg durchgeführt.

*LINX ist keine vorbeugende Maßnahme gegen Krebs.

Quelle www.linxforlife.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.